Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 14. Oktober 2018

Messebericht Helga König: Buchmesse Frankfurt 2018

 Helga König
An den Fachbesuchertagen der Frankfurter Buchmesse haben Händler, Journalisten und neuerdings auch Blogger aus aller Welt Gelegenheit, sich einen haptischen Eindruck von Büchern und anderen auf der Messe ausgestellten Produkten zu verschaffen, mit Verlagspersonal, vor allem auch mit Autoren zu sprechen, Lesungen zu besuchen und an Diskussionen teilzunehmen. 

Ziel ist, dass möglichst viele Produkte von Händlern geordert werden, d.h. die Auftragsbücher voll sind, denn nur so hat die Messe einen kommerziellen Sinn und den muss sie haben, weil es die Messestände nicht gratis gibt und der Gesamtaufwand für die Verlage überaus kostspielig ist. 

  #Deniz_Yücel , Journalist und Publizist
Foto: Helga König
Wie überall zu lesen ist, werden 60% der Bücher mittlerweile über das Internet bestellt. Für immer mehr Buchhändler bedeutet diese Tatsache das Aus, während der Internethai Amazon sich die Flossen reibt und den Verlagsmanagern vielschichtig Kopfschmerzen bereitet.

Es wundert also nicht, dass gespart werden muss, keine rauschenden Messefeste auf Kosten der Verlage mehr gefeiert werden und man auch an den Messe-Ständen beim abendlichen Umtrunk, zumindest mit Häppchen zurückhaltender  geworden ist. 

Jeder, der kaufmännisch denken kann, hat dafür Verständnis, obschon Rückzug in der Regel kein kluger Weg ist. 

Die Verlagsgruppe Random House weiß das und bietet immer mehr Verlagen ein neues Dach über dem Kopf. Diesen Schutz scheinen viele Verlage notwendig zu haben, weil die Forderungen des  alles verschlingen wollenden Hais nur von einem wirklich potenten Gegenüber in Verhandlungen auf ein erträgliches Maß zurechtgestutzt werden können. 

  #Dunja_Hayali, Journalistin, Autorin
Foto: Helga König
Bleibt abzuwarten, wer als nächster Verlag unter das Schutzdach Random House wechselt…Insider ahnen bereits wer es sein wird.

Mein erster Eindruck am Donnerstag war, dass im Vergleich zu den Vorjahren sich weitaus weniger Händler auf der Messe aufhielten, zudem vermisste ich die vielen jungen Blogger, die in den letzten Jahren der Messe ein frisches Aussehen verliehen. 

In Halle 3.0 hatten sich die Verlage Amazon und BoD mit gebundenen Büchern geradezu erschreckend ausgebreitet und lockten mit einem klugen Marketing neue Autoren an. Mit ihrer Strategie fischen sie die Zukunft der etablierten Verlage ab. Dies scheint noch nicht gesehen zu werden, weil man zu elitär in seinen Betrachtungen ist und offenbar den Wandel noch nicht begriffen hat. Mit neuen Büchern toter Autoren lässt sich keine Zukunft gestalten.

 Christian Ludewig, Delius Klasing
 Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Foto: Helga König

Interessant sind die Wege, die manche Verlage gehen, um im Hier und Jetzt sich neue Standbeine wachsen zu lassen. So erlebt man derzeit beispielsweise bei Delius Klasing wie hier wundervolle Bildbände für jüngste Musikgeschichte veröffentlicht werden. Einige dieser Bücher habe ich bereits auf "Buch, Kultur und Lifestyle" mit viel Freude rezensiert und nun von der Messe das grandiose Werk "Pink Floyd- Alle Songs- Die Geschichten hinter den Tracks" mitgebracht, das ich in den nächsten Tagen ebenfalls in unserem Online- Magazin vorstellen möchte. Das Faszinierende dieser Bücher besteht nicht zuletzt auch darin, dass sie mit den Youtube-Clips der beschriebenen Songs eine tolle Einheit bilden und insofern die Digitalisierung sich hier nicht als Feind des gedruckten Buches erweist, sondern als ihr Verkaufshelfer positiv in Szene setzt. 

PA Dr. Anselm Grün
Foto: Helga König
Der von mir überaus geschätzte Autor und Benediktinermönch Dr. Anselm Grün stellte sein neues Buch "Geschwisterbande" vor, das ich bereits vor einigen Wochen rezensiert habe. Dabei sprach er viel von Versöhnung, jedoch nicht um jeden Preis. 

Pater Anselm beeindruckt durch seine Authentizität, mit der er seine große Zuhörerschaft in eine geradezu himmlische Ruhe versetzt, die auf der Messe ansonsten selten in Erfahrung gebracht werden kann. 

 Martina Meuth- Bernd Neuner-Duttenhofer
Foto: Helga König
Ein Messefoto habe ich u.a. von den Autoren, Journalisten und Fernsehmoderatoren #Martina_Meuth, #Bernd_Neuner_Duttenhofer realisieren können, mit denen ich Facebook-befreundet bin und deren Bücher ich seit vielen Jahren sehr  zu schätze weiß.  Nach wie vor hoffe ich, dass es noch ein kulinarisches Reisekochbuch von diesen beiden Kennern über Flandern geben wird, weil es dort viel Schönes zu sehen gibt und  man dort zudem vortrefflich speisen kann. 

Beim Verlag TASCHEN traf ich Frau Dr. Waiblinger, mit der ich bereits ein Interview auf "Buch, Kultur und Lifestyle" gemacht habe. Die Publikationen von TASCHEN sind stets sehr bereichernd für alle, die Sinn für Kunst und Ästhetik haben. 

 Dr. Christine Waiblinger
TASCHEN
Foto: Helga König
Soviel nur: Die XXL Monographie zur Ausstellung "Jean-Michel Basquiat", die  am 03. Oktober 2018 - 14. Januar 2019 in der Fondation Louis Vuitton, Paris gezeigt wird, werde ich in Bälde auf "Buch, Kultur und Lifestyle" vorstellen. 

Auf dem Weg zu teNeues, einem weiteren Verlag, den ich sehr mag, entdeckte ich zu meiner Freude Sabine Schätzel, vom Weingut Kapellenhof, die gemeinsam mit  Dagmar Rückrich- Menger vom Weingut H.L.Menger Weine aus ihren Weingütern präsentierte. Exzellente Weine vom Weingut Kapellenhof haben wir bereits auf "Buch, Kultur und Lifestyle" vorgestellt und auch ein Interview mit dem Winzerehepaar gemacht. 

Gute Weine auf der Buchmesse zur Verkostung anzubieten, halte ich für eine sinnvolle Idee, denn wer gute Bücher liebt, weiß hochwertige Weine zu schätzen und ist gewiss bereit, einen angemessenen Preis dafür zu zahlen, weil er weiß, dass qualitativ Hochwertiges nicht für ein paar Cent zu haben ist.  

 Dagmar Rückrich- Menger vom Weingut H.L.Menger,
 Sabine Schätzel, vom Weingut Kapellenhof
Foto: Helga König

Bildbände von teNeues rezensieren wir seit nunmehr 8 Jahren auf "Buch, Kultur und Lifestyle". Auf der Frankfurter Buchmesse hat man jedes Jahr Gelegenheit, die Neuerscheinungen wunderschöner Publikationen von teNeues kennenzulernen. Gerade im Bereich der Bildbände ist ein Messebesuch dringend anzuraten, um einen Eindruck von der Qualität der Bilder zu erhalten, bevor man die Bücher ordert. 

Christine Sapuka Conner hat ein bemerkenswertes Buch über den Weltschauspieler Maximilian Schell geschrieben, ein Werk, das zwar auch Bilder enthält, in dem allerdings der Text an erster Stelle steht. Das Buch liegt mir hier bereits vor und macht  beim ersten  Durchblättern schon neugierig.

 Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer
Foto: Helga König
Ein besonderes Vergnügen natürlich war es für mich, meinen Freund Peter Schmidt aus Paris und meine Facebookfreundin, die Autorin Gabi Pörner  aus München auf der Messe zu treffen. Diese beiden intellektuellen Herzensmenschen zeigen stets, dass man im Netz durchaus auch sehr kultiviert miteinander umgehen kann. Dafür bin ich dankbar. 

Hocherfreut war ich, von Prof. Dr. #Dietrich_Grönemeyer  spontan ein Foto realisieren zu dürfen. Auf "Buch, Kultur und Lifestyle" habe ich bereits einige seiner Bücher vorgestellt und vor ein paar Jahren ein Interview mit ihm gemacht. Sein neues Werk "Weltmedizin" ist sehr aufschlussreich und verdeutlicht wie wichtig es ist, in jedem Metier über seinen Tellerrand hinauszublicken. 

Dank der von mir sehr geschätzten Frau Ahrend vom Ahrend-Medienbüro, lernte ich den Autor #Stevan_Paul persönlich kennen, dessen wunderbares Buch "Blaue Stunde" aus dem Verlag Brandstätter ich kürzlich rezensiert habe. Der Verlag lud am Donnerstagabend Fachbesucher und Journalisten zu einer "Blauen Stunde" zur gleichnamigen Buchvorstellung ein. Dieses Event war wirklich gelungen. 

 Stevan Paul, Autor
Foto: Helga König
Im Juli 2018 erschien der Roman "Ida" von Katharina Adler. Prof. Dr. #Gesine_Schwan hat gemeinsam mit der Autorin auf das Buch sehr neugierig gemacht. Diese Unterstützung  für eine junge Autorin hat mir ebenso gefallen wie die Ausstrahlung der sehr herzlichen Professorin.

Lesen werden ich ganz gewiss auch Texte von #Joshua_Schössler. Der junge Autor ist hr2-Literaturpreisträger 2017 und las am Stand von Thüringen, ein Geheimtipp übrigens für alle die in Ruhe eine Tasse Kaffee genießen wollen. 

  #Frank_Schätzing, Bestsellerautor
Foto: Helga König



Spannender als die Messehalle von Georgien, fand ich die Präsentation georgischer Weingüter in Halle 3. 

Dass der Winzer Kachaber Gurieli aus Tbilisi  deutsch sprach, war besonders erfreulich, weil man dadurch viel über den georgischen Weinanbau in Erfahrung bringen konnte. Sein Rotwein mundete übrigens vortrefflich.

Gefreut habe ich mich den Journalisten und Publizisten Deniz_Yücel fotografieren zu dürfen, weil er eine wirklich tolle Aura hat, die deutlich macht, dass er sehr weltoffen ist. 

Authentizität und Herzlichkeit sind auch die Eigenschaften, die mir bei der Journalistin und Fernsehmoderatorin Dunja_Hayali sofort in den Sinn kamen,  Yücel und Hayli  sind  erkennbar  tolerante Weltbürger mit viel Weitblick.

 #Miroslav_Nemec,Schauspieler, Autor
Foto: Helga König

Dunja_Hyalis  neues Buch "Haymatland" werde ich in diesem Jahr noch lesen und rezensieren. Ihre Ausführungen auf der Messe überzeugten mich.

Der Bestsellerautor #Frank_Schätzing, stellte bei der ZEIT sein neues Buch "Die Tyrannei des Schmetterlings" vor, das man ebenso gelesen haben sollte wie den Psychothriller "Kroatisches Roulette" des Schauspielers und Autors #Miroslav_Nemec, wenn man Spannung auf intellektuell zufrieden stellendem Niveau sucht. 

Was noch? Ein nettes Gespräch mit #Henry_Nold  hat mich auf seinen "#Vortex_Garten" und das "Haus Martinus" auf der Mathildenhöhe in Darmstadt aufmerksam gemacht.. Dieser  Privatgarten ist ein Gesamtkunstwerk, das heutige ökologische, philosophische sowie politische Fragen aufwirft  und nach Antworten sucht.

Helga König

Keine Kommentare:

Kommentar posten