Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 11. Januar 2014

Bericht zur Vernissage "La Fenice" -Abstrakte Photographie- Iris Caren Herzogin von Württemberg, am 10.1.2014 in der Galerie Tristan Lorenz/ Frankfurt.

Iris Caren Herzogin von Württemberg
Gestern Abend fand in der Galerie Tristan Lorenz die Vernissage zur Ausstellung „La Fenice“-Abstrakte Photographie der Künstlerin Iris Caren Herzogin von Württemberg statt. Diese Ausstellung  kann man bis zum 7. Februar 2014  in der Fahrgasse 17 in 60311 Frankfurt besuchen.

Die Galerie Tristan Lorenz zeigt rund 40 Fotoarbeiten der Stuttgarter Künstlerin, die mit abstrakter Malerei und Zeichnungen bekannt geworden ist. 

Iris Caren Herzogin von Württemberg hat Kunstgeschichte, Literaturwissenschaften und Kunst studiert und arbeitet seit 1993 als freischaffende Künstlerin. Dabei umfasst ihr Werk nicht nur Malerei, Zeichnung und Fotografie, sondern auch Lyrik. Zu ihren Arbeiten mit der Kamera sagt Iris Caren Herzogin von Württemberg: 

Tristan Lorenz, Iris Caren Herzogin von Württemberg
"Bei meinen künstlerischen Photographien habe ich den Pinsel mit der Kamera getauscht. Meine abstrakten Photos sind Malerei mit der Kamera. Sie bilden eine Ergänzung zu meinen abstrakt-dynamischen Zeichnungen und Acrylbildern. Feine Linien in Bewegung sowie eine starke Farbigkeit sind der wesentliche Bestandteil der Motive. Tanzende Formen, Transparenz und Klang sind auch bei meinen Photoarbeiten sujetbildend. Verschwommenes, Verwaschenes ist bewusst kalkuliert: die Unschärfe ist ein wesentliches Merkmal. Dahinter steht meine Auffassung von einer Welt des Sichtbaren und Unsichtbaren, von Naturwirken und Geistwirken. Von Bewegungen im Innen- und Außenleben.“ (I.C.v.W., Dezember 2013).

Die in der Galerie Tristan Lorenz gezeigten Werke wurden im letzten Jahr realisiert und gedruckt. Die Arbeiten entstanden mit einer Spiegelreflexkamera, die von der Herzogin manuell gehandhabt wird. Die Auflagen unterliegen einer Limitierung von zwei bis höchstens 10 Exemplaren. Das Werk „La Fenice II" ist ein Unikat. Alle Werke wurden handsigniert. 

Auf der sehr gut besuchten Vernissage führte Carina Reez (m.A.) mittels eines aufschlussreichen Vortrags in die Ausstellung ein. 

Die Gäste hatten nicht nur Gelegenheit mit dem eloquenten Galeristen Tristan Lorenz über die Bilder zu sprechen, sondern  sich erfreulicherweise auch bei der charmanten Künstlerin Iris Caren Herzogin von Württemberg über die Exponate kundig zu machen. 

Der Besuch der Ausstellung ist zu empfehlen. Näheres zu den Werken erfahren Sie bei: www.tristanlorenz.com. Dort kann man die Bilder käuflich erwerben.


Iris Caren Herzogin von Württemberg



















Bilder und Text: Helga König

Keine Kommentare:

Kommentar posten