Dieses Blog durchsuchen

Montag, 1. Juli 2013

Bericht und Fotos: VDP Jahrgangspräsentation 2013; VDP Ahr, Mittelrhein, Nahe und Rheinhessen, Rheingoldhalle Mainz, 30.6.2013

 Helga König und Karl-Friedrich Groebe
Heute fand in Mainz in der Rheingoldhalle die diesjährige Jahrgangspräsentation der VDP Prädikatsweingüter Ahr, Mittelrhein, Nahe und Rheinhessen statt. 

Auch in diesem Jahr war die Veranstaltung sehr gut besucht und es machte Freude, die Weinliebhaber beim genussvollen Probieren zu beobachten und selbst einige der köstlichen Tropfen zu genießen. 

Alle präsentierten Weine zu verkosten, sollte man sich erst gar nicht vornehmen. Das schafft man ohnehin nicht.

Johannes Graf von Schönburg-Glauchau 
Zunächst besuchte ich den von mir sehr geschätzten Karl Friedrich Groebe, dessen Weingut in Westhofen eine Adresse ist, die man sich merken sollte, wenn man wirklich delikaten Riesling trinken möchte. Sein Riesling „1763“ erinnert an das Gründungsjahr des Weinguts. Über das Jubiläum, die neuen Weine und das Weingut erfahren Sie demnächst mehr auf „Buch, Kultur und Lifestyle“. 

Interessant auch war das Gespräch mit Johannes Graf von Schönburg-Glauchau, der u.a. zu seinem „Carl Zuckmayers Lichtroter Spätburgunder, trocken“ berichtet hat.  Die schöne Wortschöpfung  dieses vorzüglichen Rosés stammt übrigens von dem Nackenheimer Schriftsteller. 

Bei Friedrich Bastian trank ich   den sehr delikaten „Bacharacher Posten Riesling trocken“ und in der Folge „Posten VDP Große Lage Riesling Spätlese“,  Weine, die überaus feine Nuancen aufweisen. Herr Bastian zeigte anhand von Fotos, wo genau diese Parzelle liegt und auch wo sein Inselwein wächst. Seine Weine haben mich so neugierig gemacht, dass ich hoffe, bald darüber näher berichten zu können.

 Herr Matthias Müller jun.   
Neugierig auch machten mich die Weine des Weingutes Matthias Müller, das in Spay in der Nähe von Boppard liegt und die Weine des Weingutes Ratzenberger in Bacharach, von denen ich demnächst ebenfalls zu berichten beabsichtige. 

Bei Dr. Crusius hat mich das Cuvee „Traiser Weißburgunder u. Auxerrois trocken“ sehr angesprochen. Generell sind die Weine des Weingutes immer eine Reise nach Traisen wert. 

Das gilt natürlich auf für die Weine des Weingutes Emrich-Schönleber, die ich einfach unwiderstehlich finde. Dabei ist das 2012er Monzinger Frühlingsplätzchen mein diesjähriger Favorit, was die Weine dieses Nahe-Weingutes anbelangt. 

Gefallen auch hat mir der "Blanc de Noir Spätburgunder" von Jean Stodden aus Rech, dessen Rotweine ich noch verkosten muss und die Rotweine des Weingutes J. Neus aus Ingelheim, die etwas ganz Besonderes sind, über das es sich ausführlich zu berichten lohnt. 

Gerhard  Gutzler
Bei Herrn Gutzler, ein sehr charmanter Winzer, trank ich „Morstein- VDP Große Lage, Spätburgunder trocken Großes Gewächs“ und freute mich ob der vielen Eindrücke des Tages, vergaß auch nicht noch beim Weingut Dönnhof vorbeizuschauen um mit dem Geschmack von „Kirschheck- VDP. Große Lage Riesling Spätlese“ auf der Zunge den Nachhauseweg anzutreten.

Eine gelungene Veranstaltung.

Impressionen:
Herr  Bastian
 K. F.  Groebe
 Jochen Ratzenberger
 Dr. Crusius
Herr Neus 
 Gerhard Stodden
 Ein Weinliebhaber
Rechtsanwalt Joachim Werner mit Gattin
 Gerhard Gutzler

Fotos: Helga König

Keine Kommentare:

Kommentar posten